Ziele unserer Arbeit

Wie sich aus unserem Leitbild ergibt, möchten wir im folgenden die Ziele darstellen, die für die Arbeit in unserer Einrichtung grundlegend und wegweisend sind.

Die Basis unserer Arbeit bildet die Wertschätzung gegenüber jedem Individuum, verschiedenen Kulturen und unterschiedlichen Religionen. Dabei stehen unser evangelisches Selbstverständnis und unsere religionspädagogische Arbeit im Mittelpunkt. Ein zentraler Punkt hierbei stellt die Förderung des interkulturellen und interreligiösen Miteinanders dar. Dies spiegelt sich in der Gestaltung der Erziehungspartnerschaft wider, welche ein grundlegendes Leitmotiv unseres Ev. Familienzentrums ist.

Wir möchten jedem Kind die Chance bieten sich nach seinen individuellen Möglichkeiten frei zu entfalten. Die Förderung der Individualität und Selbständigkeit liegt uns besonders am Herzen sowie die Schaffung verschiedenster Bildungsanregungen für Kinder. Und ebenso, im Rahmen des Familienzentrums, für die Eltern.

Dabei ist ein wichtiges Ziel die Qualität und Nachhaltigkeit unserer pädagogischen Arbeit. Durch Fortbildungen und die Weiterentwicklung des Teams sollen nachhaltig neue Impulse unser Tun bereichern und stetig weiterentwickeln.

Unsere Schwerpunkte

Integration

In unserer Einrichtung werden behinderte und nichtbehinderte Kinder gemeinsam betreut, gefördert und gebildet.

Inklusion

Allen Kindern wird unabhängig von ihren geistigen und körperlichen Fähigkeiten oder ihrem kulturellen Hintergrund eine individuelle Förderung ohne Ausgrenzung gewährt.

Sprache

Sprache ist der Schlüssel zu guter Bildung. Wir bieten allen Kindern die Möglichkeit sich in der deutschen Sprache so zu entwickeln, wie es ihrem Alter und ihren Möglichkeiten entspricht.

QM

Unser Qualitätsmanagement umfasst die Gesamtheit aller organisierten Maßnahmen zur Verbesserung von Prozessen und Leistungen.

Interkulturelle Vielfalt

Wir ermöglichen, dass Kinder verschiedener Kulturen und Nationalitäten eine Einheit bilden, d.h. bei uns wird jeder einbezogen.

Familien unterschiedlicher Herkunft sind bei uns willkommen und lernen, gemeinschaftlich im Alltag zu agieren und miteinander zu leben.

Religion

Ein wesentlicher Bestandteil unserer täglichen pädagogischen Praxis liegt in der Hinführung an den christlichen Glauben. Dies beinhaltet sowohl die Wertschätzung gegenüber anderen Menschen und Kulturen, wie auch die Achtung vor der Würde anderer sowie ein würdevoller Umgang miteinander. Ebenso gehört die Achtung vor Gottes gesamter Schöpfung dazu.

Familienzentrum

Wir bilden den Knotenpunkt in einem Netzwerk, das Kinder individuell fördert, sowie Familien beraten und unterstützen. Unser Ziel ist die Zusammenführung von Bildung, Erziehung und Betreuung mit Angeboten der Beratung und Hilfe für Familien.

Leistungen

  • Förderung nach den Richtlinien der Bildungsvereinbarung NRW
  • Alltagsintegrierte Sprachförderung und Sprachbildung
  • Bundesprogramm „Sprach-Kita“
  • Basic (Sprachentwicklungsbeobachtung)
  • Entwicklung und Bildungsdokumentation
  • Vorlesepatin
  • Gemeinsame Feste und Feiern
  • Regelmäßige Elterngespräche
  • Hausbesuche vor dem Eintritt in den Kindergarten
  • Tägliches Frühstücksbuffet Ü3
  • Tägliches gemeinsames Frühstück U3
  • 30 Ganztagsplätze
  • Integrative/Inklusive Erziehung
  • Interkulturelle Arbeit
  • Musikalische Förderung: angeleitetes wöchentliches Singen
  • Religionspädagogik:
    • gemeinsame Andachten
    • Familiengottesdienste in der ev. Stadtkirche
  • kreatives Gestalten
  • Gruppenübergreifende Bewegungserziehung
  • Betreuung von Kindern ab dem ersten Lebensjahr
  • Turnen vom Kneipp-Verein für Kinder ab 4 Jahren
  • Tanzen für Kinder ab 3 Jahren
  • Märchennachmittage
  • Mutter-Kind-Nachmittage
  • Familienberatung der Diakonie (1x monatlich)
  • Elterncafe (1x monatlich)
  • Notfall Ferienbetreuung in Kooperation mit anderen Kindertageseinrichtungen
  • Elternabende/-Nachmittage zu pädagogischen Themen
  • Vater-Kind-Aktionen
  • Vermittlung Kindertagespflege